Löffel schnitzen

Marcel, Christoph und Benni zeigen euch, wie Ihr euch selber einen Löffel schnitzen könnt.

Anleitung zum Löffel schnitzen und brennen. Du brauchst ein Stück Laubholz (z.B. Buche, Birke, Weide). Achte darauf, dass du dafür keine lebendigen Bäume beschädigst. - Foto: Chistoph Jeni

Schnitze dir eine grobe Löffel-Form. Achte dabei auf die Schnitzregeln und schnitze immer von dir weg. - Foto: Chistoph Jeni

Hier die Oberseite der groben Löffel-Form. - Foto: Chistoph Jeni

Am Lagerfeuer kannst Du dir ein Stückchen Glut nehmen und mithilfe eines zweiten Stockes das Loch für den Löffel in dein Holz brennen. Dafür pustest Du so auf die Glut, dass sie rot leuchtet und ein Loch einbrennt. Dieses Loch kannst Du regelmäßg mit einem anderen Holz auskratzen. - Foto: Chistoph Jeni

Nach dem Brennen kannst Du an der Feinform des Löffels schnitzen.- Foto: Chistoph Jeni

Hier die Löffel-Form von hinten. - Foto: Chistoph Jeni

Der Löffel ist fertig geschnitzt... - Foto: Chistoph Jeni

...damit dein Essen nicht nach Kohle schmeckt, solltest Du die Kohleschicht mit Wasser und einem Stein abschmirgeln. - Foto: Chistoph Jeni

Ohne Kohle schmeckt's besser - Foto: Chistoph Jeni

Der Löffel im Einsatz. Guten Appetit! - Foto: Chistoph Jeni

Um dir deinen eigenen Holzlöffel selbst zu schnitzen brauchst du:

- 1x scharfes Taschenmesser

- ggfs. eine Säge, um den Stiel gerade abzusägen

- ein Feuer / Glut

- etwas Wasser und einen Stein


Anleitung:

1. Gehe in den Wald und schaue nach einem passenden Stück Holz für deinen Löffel. Am besten eignet sich Laubholz dafür. Du kannst Buche oder Birke nehmen. Unseren Löffel haben wir aus einem Stück Weidenholz geschnitzt.

2. Bevor Du mit dem Ausbrennen beginnst, kannst du dir grob die Form des Löffels zurecht schnitzen. Verkünstele dich nicht, beim Brennen kann es immer mal sein, dass das Loch an den seitlichen Rändern durchbrennt und du von vorne beginnen musst.

3. Brenne das Loch für den Löffel aus. Bedenke, dass es gerade sehr trocken ist und hohe Waldbrandgefahr besteht. Achte daher auf örtliche Gegebenheiten und nutze nur öffentlich zugängliche Feuerstellen oder eine Feuerschale in deinem Garten. Um das Loch in den Löffel zu brennen, nimmst du dir mit Hilfe eines weiteren Stockes ein ungefähr 1 - 2 cm großes Stückchen Glut aus dem Feuer und legst dieses dort auf den Löffel, wo das Loch entstehen soll. Indem du nun gleichmäßig pustest, glüht das Glutstückchen auf und brennt sich in das Holz deines Löffels.

4. In regelmäßigen Abständen solltest du die verkohlte Schicht deines Löffels mit einem anderen Stöckchen heraus kratzen und dabei prüfen, ob du das Lorch gleichmäßig einbrennst.

5. Das Loch muss gar nicht so tief sein: Es reicht eine Kuhle mit einer Tiefe von ca. 1 cm.

6. Danach heißt es Schnitzen was das Zeug hält. Schnitt für Schnitt arbeitest du immer mehr die fertige Form deines Löffels heraus. Den Stiel kannst du mit einer kleinen Säge kürzen.

7. Damit dein Essen nicht nach Kohle schmeckt, schmirgelst du den Löffel am Ende ab. Dafür gibst du etwas Wasser in das ausgebrannte Loch und reibst mit einem Stein die verkohlte, oberste Schicht ab. Nach einer Weile nimmst du immer weniger Kohle ab. Dann ist der Löffel fertig.

 

Ansprechpartnerin

Rieke Hohmann
Freizeiten (0711) 469 092-52

Aktuelle Termine

24.05.2021 - 28.05.2021

Querwaldein
im Pfälzerwald

31.07.2021 - 06.08.2021

Bauernhof hautnah
bei Freudenstadt

01.08.2021 - 18.08.2021

Wildlife-Tour
ab Stuttgart nach Südschweden

07.08.2021 - 15.08.2021

OxMox Oxmollox - Auf Indianerspuren
in der Wutachschlucht

08.08.2021 - 14.08.2021

Die drei ??? - Geheimnisse im Donautal
im Donautal bei Sigmaringen

14.08.2021 - 20.08.2021

Die Naturentdecker*innen ...
im Donautal bei Sigmaringen

16.08.2021 - 29.08.2021

Schweden erleben
ab Stuttgart nach Südschweden

20.08.2021 - 28.08.2021

Die Flussis
im Donautal bei Sigmaringen

30.08.2021 - 03.09.2021

Waldläufer
bei St. Roman im Schwarzwald

05.11.2021 - 07.11.2021

Laubschläfer
bei Vaihingen (Enz)