1. Bericht zu den UN-Verhandlungen zur Biologischen Vielfalt

Inga Fink aus dem Vorstand der NAJU Baden-Württemberg nimmt im Rahmen des Projekts „Voice for Biodiv“ des NAJU Bundesverbands als Jugenddelegierte an den UN-Verhandlungen zur Biologischen Vielfalt teil. Mittlerweile ist sie in Ägypten angekommen und berichtet.

NAJU Delegierte auf der UN-Biodiversitätskonferenz COP14 - Foto: Adina Arth

19.11.2018 - Ready, steady, go!
Hotel - Bus - Konferenzcenter.
An diesen drei Orten habe ich seit der Ankunft im ägyptischen Sharm El Sheikh meine Zeit
verbracht. An dem letzten der drei Orte natürlich mit Abstand am meisten Zeit.
Nach zwei Stunden Schlaf lernten wir direkt am ersten Tag andere Jugenddelegierte aus
verschiedensten Ländern kennen und begannen, die Verhandlungen auf Hochtouren vorzubereiten.
Am heutigen Samstag wurde die UN-Biodiversitätskonferenz COP14 offiziell eröffnet, wofür der
ägyptische Präsident persönlich anreiste. An jedem normalen Konferenztag passieren wir morgens
Sicherheitskontrollen wie man sie von Flughäfen kennt – heute wurden all diese
Sicherheitsvorkehrungen auf dem Konferenzgelände nochmals stark verschärft.
Letztendlich hat sich aber auch dieser Aufwand sehr gelohnt, denn wir konnten als Global Youth
Biodiversity Network während der offiziellen Eröffnung im Plenarsaal mit unserer Rede vor den
Vereinten Nationen zu Wort kommen: Biodiversität soll zukünftig effektiver in verschiedenste
Sektoren, wie z.B. Infrastruktur oder Gesundheitswesen, eingebracht werden! Dabei spricht man
auch von Mainstreaming Biodiversity, was mir persönlich sehr am Herzen liegt und wofür ich mich
im weiteren Verlauf der Konferenz einsetzen werde. Ich bin gespannt darauf, wie unser Appell in
den UN-Verhandlungen umgesetzt wird!