3. Bericht zu den UN-Verhandlungen zur Biologischen Vielfalt

Inga Fink aus dem Vorstand der NAJU Baden-Württemberg nimmt im Rahmen des Projekts „Voice for Biodiv“ des NAJU Bundesverbands als Jugenddelegierte an den UN-Verhandlungen zur Biologischen Vielfalt teil. Die erste Konferenzwoche ist um, und am Wochenende unternahmen die NAJU-Delegierten u.a. einen Ausflug in einen Nationalpark.

Die Jugenddelegation der NAJU im Nationalpark - Foto: J. Geschke

Die Jugenddelegation der NAJU im Nationalpark - Foto: J. Geschke

29.11.2018 - Endlich Wochenende! - Und auf in die zweite Runde.
Wochenende bedeutet hier Freitag und Samstag, denn am Sonntag beginnt in Ägypten die neue
Woche. Wir nutzten die Gelegenheit, um einen Ausflug in den Nationalpark Ras Mohammed zu
machen und uns das nahegelegene, sehr beeindruckende Korallenriff anzusehen.
Samstag verbrachte ich den Tag auf dem Konferenzgelände, um am Health Day teilzunehmen.
Dieses Jahr ist das Thema Mainstreaming Biodiversity in Health ein fester Bestandteil der CBD
COP, was ich als Psychologiestudentin besonders befürworte. Wie hängt menschliche Gesundheit
mit Biodiversität zusammen? Wie wichtig ist Biodiversität für unsere Ernährungssicherheit,
medizinische Versorgung und unser Wohlbefinden? Wie beeinflussen wir Biodiversität? Diese
Fragen und viele mehr diskutierten wir!
Die zweite Konferenzwoche starteten wir mit einem Treffen mit der Executive Secretary Christiana
Pasca Palmer, die unsere Arbeit als Global Youth Biodiversity Network sehr schätzte und uns
ermunterte, uns weiterhin so vielfältig und aktiv einzusetzen. Mit der deutschen Delegation konnten
wir uns ebenfalls noch einmal austauschen und unser Wissen zu den Konferenzprozessen vertiefen.
Am Dienstag bekam ich zudem die Möglichkeit, gemeinsam mit meiner Kollegin Janinka neben
einigen anderen spannenden Jugendinitiativen aus der ganzen Welt die NAJU auf der Konferenz
näher vorzustellen.