Stellungnahme zum Klimaschutzgesetz BW

Gemeinsam mit anderen Jugenverbänden nimmt auch die NAJU als Vertreter*In der jungen Generationen Stellung zum neuen Klimaschutzgesetz des Landes Baden-Württemberg.

Stellungnahme zum Klimaschutzgesetz 2022 Baden-Württemberg - Foto: Fridays For Future BW

Stellungnahme zum Klimaschutzgesetz 2022 Baden-Württemberg - Foto: Fridays For Future BW

08.11.2022 - Als Projekt der Fridays For Future Baden-Württemberg nehmen mehrere Jugendverbände des Landes Stellung zum neuen Klimaschutzgestz der Landesregierung:

"Wir begrüßen den Vorstoß der Landesregierung das Klimaschutzgesetz fortzuschreiben. In der Novelle
werden einige Verbesserungen gegenüber dem bisherigen Gesetz erreicht, wie zum Beispiel ein CO2-
Schattenpreis, der sich an tatsächlichen Klimaschadenskosten orientiert. Ein Maßnahme, die wir in der Vergangenheit wiederholt gefordert hatten. Dessen Einführung begrüßen wir deutlich.


Trotz Fortschritte leistet das Gesetz aber keinen angemessen Beitrag um die 1,5 Grad Grenze einzuhalten und geht damit unverantwortlich hohe Risiken ein. Der Klimaschutz der letzten Jahre war sehr unzureichend. Baden-Württemberg hat weder sein Klimaschutzziel von 2020 eingehalten, noch ist es auch nur annähernd auf einem Pfad, der im Einklang mit dem aktuellen Klimaschutzziel ist, geschweige denn es erlaubt die 1,5 Grad Grenze einzuhalten.


Als Jugendorganisationen, und damit als Vertreter:innen einer Generation, die die Folgen dieser nahezu
ungebremsten Klima Erhitzung noch voll erleben wird, fordern wir daher, im Interesse unserer eigenen
Zukunft, deutliche Nachbesserung."

Die gesamte Stellungnahme findet ihr hier.