Bombastische Bombina - Workshop auf dem Aufstand

21. Juni 2019

Es ging auf eine kleine Exkursion nach Neuweiler (bei Weil im Schönbuch), auf der wir viel über den Kammmolch erfahren haben und darüber, welche Maßnahmen für einen Biotopverbund ergriffen werden müssten. Wir hatten auch Glück, und konnten mehrere Kammmolche sehen.

Gelbbauchunke 1 - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Gelbbauchunke 1 - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Gruppenbild Workshop Gelbbauchunke - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Gruppenbild Workshop Gelbbauchunke - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Gelbbauchunke 2 - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Gelbbauchunke 2 - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Die Gelbbauchunke (Bombina variegata) ist eine eher kleine Amphibie mit charakteristisch gelb und schwarz geschecktem Bauch, der eine individuelle Erkennung, wie bei einem Fingerabdruck erlaubt. Außerdem warnt der Bauch vor dem leichten Hautgift, das die Unke bei Berührung überträgt. In Baden-Württemberg wird die Unke in der Roten Liste mit der Gefährdungskategorie 2 (stark gefährdet) geführt. Darum ist es besonders wichtig Menschen über ihre Lebensweise aufzuklären und ein weiteres Verschwinden ihrer Lebensräume und damit auch der Unken zu verhindern.

Wir haben uns auf die Gelbbauchunkenrallye aus dem Jugend-Aktionsprogramm-Artenschutz (kurz JAA), das von der NAJU entwickelt wurde, begeben und dabei an verschiedenen Stationen mehr über die Äußerlichkeiten, die Futteransprüche und andere spannende Dinge über die Gelbbauchunke erfahren. Und hatten sogar Glück, dass wir am Ende auch noch eine live beobachten konnten.