Bist du Goofy?

Mit verbundenen Augen einen bestimmten Mitspieler finden

"Bist du Goofy?" - kommt keine Antwort müssen sich die Kinder einfach hinten in der Schlange einsortieren - Foto: NAJU BW / M. Bormuth

Ziel

Spielziel der Gruppe ist es am Ende alle den "Goofy" bzw. die sich daraus entwickelte "Goofyschlange" gefunden zu haben.

Vorbereitung

Das Seil wird in gut merkbarer Höhe (ca. Hüft- bis Brusthöhe der Mitspieler) zwischen die Bäume gespannt. Hierbei ist darauf zu achten, dass die markierte Fläche blind gut zu bewältigen ist. Der Boden sollte frei von Stolperfallen sein. Evtl. durch das Seil mit eingebaute Bäume sind jedoch kein Problem.

Zu Beginn jeder Spielrunde schließen alle Mitspieler die Augen - oder setzen sich eine Augenbinde auf.

Durchführung

  • Der Spielleiter sucht sich einen Mitspieler aus und tippt diesen an. Mit den Worten "Du bist Goofy" wird diesem Spieler signalisiert, dass er entweder die Augen aufmachen oder die Augenbinde absetzen kann.
  • Ist der Goofy festgelegt kann das Spiel starten. Der Start wird durch den Spielleiter verkündet.
  • Die Spieler versuchen nun langsam mit den Händen tastend einen weiterenn Mitspieler zu finden. Berühren sie dabei das Seil müssen sie in einer anderen Richtung weitersuchen.
  • Finden sich zwei Spieler gegenseitig ist die Frage "Bist du Goofy?" zu stellen. Sind die Spieler nicht der Goofy, so müssen diese wahrheitsgemäß mit "Nein" antworten. - Ist der Goofy gefunden worden, so sagt dieser nichts.
  • Hat ein Spieler den Goofy gefunden, so hängt er sich an den Goofy bzw. den letzten Spieler der Goofyschlange hinten an. Jetzt ist auch dieser Spieler mit der Goofy. Auf die Frage "Bist du Goofy?" darf jetzt auch dieser Spieler nichts mehr sagen.
  • Haben alle Spieler den Goofy gefunden, so teilt dies der Spielleiter mit. Jetzt dürfen alle Mitspieler die Augen öffnen bzw. die Augenbinde abnehmen.

 

Personen

  • Gruppe von Mitspielern
  • 1 Spielleiter

Ort

zwischen Bäumen (ohne Stolperfallen - vorher überprüfen)

Material

  • 1 langes Seil (zur Begrenzung des Spielfeldes)
  • 1 Augenbinde pro Mitspieller (optional)