Grünbrückenmonitoring

3. bis 5. März 2017

Tiere brauchen Wege, um ihre Bedürfnisse nach Nahrung, Schutz und Fortpflanzung zu befriedigen. Insbesondere unsere Straßen stellen für sie jedoch beim Überqueren eine große Gefahr dar. Grünbrücken sind eine Möglichkeit, um einen Biotopverbund zu gewährleisten.

Erläuterung der Grünbrücke B 295 bei Leonberg - Foto M. Pagel

Erläuterung der Grünbrücke B 295 bei Leonberg - Foto: NABU / M. Pagel

Grünbrücke B 295 bei Leonberg - Foto I. Häuser

Grünbrücke B 295 bei Leonberg - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Tierdurchlass K 1009 Ausfahrt Warmbronn - Foto: NAJU BW / I. Häuser

Dachsaufnahme von der Wildtierkamera die während des Seminars auf dem Seminargelände getestet wurde

Dachsaufnahme von der Wildtierkamera die während des Seminars auf dem Seminargelände getestet wurde - Foto: NAJU BW

Nach einer theoretischen Einführung haben wir unter der Anleitung von Martin Strein von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Würrtembergs viel über die Grünbrücke über die B 295 zwischen Leonberg und Renningen gelernt: Was ist schon gut umgesetzt und wo besteht noch Verbesserungsbedarf? Auch Ulrich Greß, Revierförster und Vorstandsmitglied der Kreisjägervereinigung e.V. von Leonberg hat das Seminar durch sein Fachwissen bereichert.

Zeitungsartikel

Über das Seminar ist in der Leonberger Kreiszeitung auch ein Artikel erschienen!

 

Ansprechpartnerin

Inga Häuser
Grünes Wegenetz (0711) 469 092-59
Förderung
Mit Unterstützung der Stiftung Naturschutzfonds gefördert aus zweckgebundenen Erträgen der Glücksspirale.

Mit Unterstützung der Stiftung Naturschutzfonds gefördert aus zweckgebundenen Erträgen der Glücksspirale.

Engagement für mehr Biotopverbund
Kröte auf der Straße - Foto J. Fieber

AK Grünes Wegenetz

Du hast Lust am praktischen Naturschutz? Dann engagier dich beim Projekt "Grünes Wegenetz".

Jetzt mitmachen

Aktuelle Termine

06.10.2017 - 08.10.2017

Seminar Grünes Wegenetz - Zielkonflikte im Biotopverbund
Schönbuchtunnel und Umgebung